Infoauskunft.de

Bei Hitze viel trinken!

Wasser trinken

Gerade als man dachte, dass der Sommer dieses Jahr ausfällt, hatte Petrus wohl doch ein Einsehen und nahm sich der Sache an. Das er es dann dabei gleich wieder etwas zu gut meinte, haben wir alle in den letzten Hitzetagen zu spüren bekommen. Rational denkende Meteorologen und Klimaforscher führen die extrem heißen Tage allerdings eher auf eine globale Klimaerwärmung zurück und prophezeien für die Zukunft öfter auftretende heiße Sommer.

Was viele freuen mag, die Schwimmspaß und Sonnenbad lieben, stellt für andere, zum Beispiel Landwirte, eine Herausforderung dar. Aber auch auf die Gesundheit der Menschen wirken sich die warmen Tage nicht nur positiv aus. Der Kreislauf wird stärker belastet als sonst und das betrifft vor allem ältere und gesundheitlich angegriffene Menschen.

Besonders wichtig ist es, dem Körper an Hitzetagen vermehrt Flüssigkeit zuzuführen.
Der tägliche Flüssigkeitsbedarf liegt bei durchschnittlich mindestens 2 Litern.
Durst ist ein sicheres Zeichen, jedoch nicht jeder kann dieses Körpersignal gleich gut wahrnehmen.
Durch das nachlassende Durstgefühl im Alter wird dann meistens einfach „vergessen“, ausreichend zu trinken. Einige Tricks können hier helfen. Man sollte sich feste Gewohnheiten aneignen, zum Beispiel beim Aufstehen ein Glas Wasser trinken, zu Tee und Kaffee, der übrigens keine nachteiligen Auswirkungen auf den Flüssigkeitshaushalt hat, ein Glas Saft, zu jedem Essen ein Getränk. Die tägliche Trinkmenge kann man auch sichtbar in der Küche bereit stellen.

Auf jeden Fall sollte man in der warmen Jahreszeit immer über einen ausreichenden Getränkevorrat verfügen. Will man sich damit nicht schweißtreibend selbst abmühen, hat man kein Auto oder stört die Rückgabe des Leerguts, ist eine Bestellung bei einem örtlichen Getränkelieferservice eine Überlegung wert und bietet viele Vorteile. Sie können beim Getränkelieferdienst einfach telefonisch oder manchmal auch online bestellen, sehen daher sofort, ob ihr gewünschter Artikel lieferbar ist. Meist ist die Bevorratung der Getränkemärkte besser, es treten weniger Lieferengpässe auf, wie das vor Feiertagen im Supermarkt schon einmal passieren kann, ganz abgesehen davon, dass ein Getränkeservice über ein großes Sortiment verfügt. Dieses umfasst oft nicht nur alkoholfreie und alkoholische Getränke sondern oft auch Kaffee, Tee, Milchprodukte, Kekse, Snacks, Eis, teilweise Haushaltswaren und Drogerieartikel und sogar crushed ice in der Kühlbox. Für Stammkunden besorgt ein Getränkedienst schon einmal schwer zu beziehende Waren oder geht auf Sonderwünsche ein. Durch ein Getränkeabo passiert es nie wieder, dass man am Wochenende „auf dem Trockenen sitzt“ und die Preise sind oft so günstig, dass die zu entrichtende Lieferpauschale dabei kaum ins Gewicht fällt.

Der Getränkelieferservice hilft und entlastet beim Einkauf, keine schweren Kästen und Packs, keine Leergutschlepperei, kein zeitraubendes Anstehen mehr und ist damit eigentlich für alle eine interessante Alternative. Nicht nur für ältere Menschen oder Partyliebhaber. Wann lassen Sie einmal die Getränke kommen? Sie werden sehen, man gewöhnt sich ganz schnell daran – bei jedem Wetter.


Ähnliche Beiträge